Infos für den Versand von Übergepäck

ÜbergepäckWenn Sie sich für einen kostengünstigen Transport Ihres Übergepäcks mit uns entschieden haben, sollten Sie einige nützliche Tipps und Hinweise beachten, die eine sichere und beschädigungsfreie Beförderung gewährleisten und dabei helfen, Probleme zu vermeiden.

Hier eine entsprechende Übersicht:

1. Keine „kritischen“ Sendungsgüter verschicken

Eine Reihe von Gütern ist generell von der Beförderung ausgeschlossen. Dabei handelt es sich in erster Linie um Geld, Wertpapiere, Edelmetalle und andere Gegenstände von besonderem Wert, Gefahrgut und gefährliche Stoffe, lebende oder tote Tiere, Waffen, verderbliche Güter usw.. Auch Güter, die den Einfuhrbestimmungen des jeweiligen Ziellandes entgegenstehen, können selbstverständlich nicht befördert werden. Wenn Sie Zweifel haben, ob sich in Ihrem Übergepäck „kritisches“ Transportgut befindet, klären Sie dies im Vorfeld am besten mit uns ab. Wir stehen Ihnen dazu gerne zur Verfügung. Dadurch lassen sich schon frühzeitig mögliche Transporthindernisse aus dem Weg räumen.

2. Dieses Verpackungsmaterial sollten Sie verwenden

Für die Verpackung von Koffern, sonstigem Übergepäck oder Sperrgut benötigen Sie – quaderförmige – Pappkartons und Polstermaterial, am besten Luftpolsterfolie, Knüllpapier oder Styropor, außerdem ausreichend Klebeband. Bei Sperrgut brauchen Sie zusätzlich oft noch Kantenschutz und Kabelbinder. Sie erhalten diese Materialien alle problemlos in Baumärkten, zum Teil auch in normalen Supermärkten oder Postannahmestellen.

3. Alles gut absichern und einwickeln

Bei Sperrgut sorgen Sie zunächst dafür, dass es während des Transports nicht aufklappen, aufgehen, auseinanderfallen oder sich in anderer Weise verselbständigen kann. Kanten und Ecken sind mit einem Kantenschutz zu versehen, ein Klebeband sollte das Ganze gut fixieren. Koffer sind aus versicherungstechnischen Gründen immer abzuschließen. Nach diesen Sicherungsmaßnahmen wickeln Sie Ihr Übergepäck mit genügend Luftpolsterfolie oder Papier ein bzw. umgeben es damit. Ihr Übergepäck sollte so gut eingewickelt sein, dass es auch heftigere Erschütterungen oder größere Fallhöhen problemlos übersteht.

4. Verpackung im Karton bzw. mit Kartonmaterial

Koffer sind im Karton zu versenden. Dabei befüllen Sie zunächst den unteren Kartonteil mit Polstermaterial, platzieren dann den Koffer in der Mitte und füllen auch den restlichen Kartonraum mit gebügend Polstermaterial aus, so dass nichts verrutschen kann. Danach schließen Sie den Karton und verkleben ihn mit Klebeband. So entsteht ein sicher zu transportierendes Paket. Bei Sperrgut nutzen Sie die Kartonage, um das umwickelte Gepäckstück zusätzlich zu sichern. Sie müssen dazu den Karton geeignet aufteilen. Auch hier am Schluss alles gut mit Klebeband verkleben.

Auf Wunsch übernehmen wir auch gerne die Verpackung für Sie. Damit haben Sie immer die Gewähr, dass Ihr Übergepäck ausreichend gesichert und geschützt ist.