Was bedeutet der Begriff "Distribution"?

« Zurück zum Index

Als Distribution werden in der Betriebswirtschaft alle Prozesse der Verteilung von Distributionsgütern (Waren, Leistungen, Informationen usw.) vom Produzenten über Händler bis hin zum (End)abnehmer verstanden. Die damit verbundenen Lager-, Umschlags- und Transportvorgänge werden durch die Distributionslogistik abgebildet. Die Optimierung von Prozessen, um Erzeugnisse möglichst effizient vom Erzeuger bis zum Abnehmer zu bringen, ist die zentrale Aufgabe der Distribution bzw. Distributionslogistik.

Die Distribution zielt auf eine möglichst hohe Verfügbarkeit der Distributionsgüter für Abnehmer in zeitlicher und zugangstechnischer Hinsicht. Als Nebenbedingung sollen die Transport- und Lagerkosten minimiert werden. Man kann in diesem Kontext verschiedene Aufgaben-Ebenen der Distributionslogistik unterscheiden:

  • strategische Aufgaben; z.B. Standortwahl, Einrichtung günstiger Distributionsnetze, IT-technische Vernetzung der an der Distribution Beteiligten;
  • taktische Aufgaben: Entscheidung über Eigen- oder Fremdtransport, die Fuhrparkgestaltung, Service-Levels und (Mindest-)Abnahmemengen;
  • operative Aufgaben: Auftrags-, Bestell- und Orderabwicklung, Tourenplanung, Kommissionierung, Verpackung und Versand.
« Zurück zum Index