Was bedeutet der Begriff "Break Bulk"?

« Zurück zum Index

„Break Bulk“ ist ein englischer Begriff, für den es keine bedeutungsgleiche deutsche Entsprechung gibt. Am ehesten trifft noch die Bezeichnung „Stückgut“ zu. Im Prinzip handelt es sich bei Break Bulk um alle Güter, für die wegen ihrer Beschaffenheit (Maße, Gewichte, Sperrigkeit) kein standardisierter Container-Transport in Betracht kommt sondern nur eine individuelle Verladung und Beförderung. Nicht unter den Begriff fallen Fließ- und Schüttgüter.

Typische Beispiele für Break Bulk-Güter sind Maschinen und große Maschinenteile, Teile von Anlagen, überdimensionierte Fahrzeuge, Boote, Kräne, Turbinenschaufeln usw.. Auch Ladungen, die in Kisten, auf Paletten, in Rollen oder Fässern transportiert werden können, werden häufig unter diese Güterkategorie gefasst. In der Regel umfasst Break Bulk Cargo nur wenige Einzelstücke des jeweiligen Gutes. Es kann sich dabei um Schwergut handeln, zwingend ist das aber nicht.

Wenn Güter in größeren Stückzahlen befördert werden, vorverpackt sind und (anders als Fließ- oder Schüttgut) einzeln gezählt werden können, wird dagegen von Neo Bulk gesprochen. Das gilt auch dann, wenn umfangreichere Fahrzeugtransporte mit einer Vielzahl an gleichartigen Einzelfahrzeugen stattfinden. RoRo-Schiffe werden auch als Neo Bulk-Schiffe bezeichnet. In der Praxis ist die Unterscheidung zwischen Break Bulk und Neo Bulk allerdings nicht immer trennscharf.

Break Bulk-Transporte stellen wegen ihrer „Individualität“ oft besondere Anforderungen an die Planung, Organisation und Durchführung der Beförderung. Auch die Sicherung der Ladung ist oft schwieriger als bei herkömmlichen Transporten. Neben konventionellen Frachtern werden in vielen Fällen Spezialschiffe für den Transport benötigt.

« Zurück zum Index