Was bedeutet der Begriff "HUB"?

« Zurück zum Index

HUB ist in der Logistik eine gängige Bezeichnung für einen zentralen Güterumschlagsplatz. HUB kann dabei sowohl als Übernahme des englischen Wortes hub = Nabe gedeutet werden wie auch als Abkürzung für den Begriff Hauptumschlagsbasis. Manchmal wird auch von hub and spoke – deutsch = „Nabe und Speiche“ oder Speichenarchitektur – gesprochen.

Beim HUB ist ein Logistik-Netz so aufgebaut, dass die Endpunkte des Netzes nicht direkt miteinander verbunden sind, sondern alle Wege von und zu einem zentralen Punkt, dem Hauptumschlagsplatz, führen. Mit der Einrichtung eines HUBs sollen die Transportkosten minimiert werden. Die Planung und Realisierung solcher zentraler Umschlagsplätze ist eine der wesentlichen logistischen Aufgabenstellungen, bei deren Lösung häufig Operations Research-Verfahren zum Einsatz kommen.

Die HUB-Idee hat ihre Ursprünge im Luftfrachtverkehr. Erstmals wurde sie in den 1970er Jahren bei Luftfracht-Netzen in den USA eingesetzt. Der Luftfrachtverkehr ist auch heute ein wichtiger Anwendungsbereich, insbesondere bei den großen Kurier-Express-Diensten. Darüber hinaus werden HUBs aber auch bei anderen Transportmitteln genutzt, zum Beispiel im Seefrachtverkehr bei den sogenannten Feederverkehren oder im Schienengüterverkehr.

« Zurück zum Index