Was bedeutet der Begriff "Title"?

« Zurück zum Index

„Title“ ist die Kurzbezeichnung für das „Certificate of Title“, ein US-amerikanisches Dokument, das in etwa dem deutschen Fahrzeugbrief bzw. der Zulassungsbescheinigung II entspricht. Manchmal wird es in den USA auch als „pink slip“ – wegen der früheren Rosafärbung speziell in Kalifornien – bezeichnet.

Nachweis für US-Gebrauchtfahrzeuge

Der Title wird nur für Gebrauchtfahrzeuge ausgestellt, das Äquivalent bei Neuwagen ist das „Certificate of Origin„. Um ein Fahrzeug aus den USA auszuführen, ist die Vorlage eines Title unerlässlich. Ansonsten verweigert der US-Zoll die Verschiffung. Auch eine Zulassung in Deutschland ist ohne dieses Dokument nicht möglich. Beim Kauf eines Fahrzeugs in den USA dient die Vorlage des Title als Nachweis, dass der Wagen auch tatsächlich dem Verkäufer gehört und wesentliche Fahrzeugangaben stimmen. Ohne gültigen Title sollte kein Gebrauchtfahrzeug in den Vereinigten Staaten erworben werden. Im Unterschied zu deutschen Dokumenten ist aus dem Title die Zahl der Vorbesitzer nicht ersichtlich, denn bei jedem Halterwechsel wird ein neues Certificate of Title ausgestellt. Das Datum der Erstzulassung kann daher spätestens nach dem zweiten Halterwechsel nicht mehr nachvollzogen werden, nur noch das Modelljahr.

Das steht im Title drin

Das Dokument enthält wesentliche Angaben zum Fahrzeug und zum Halter, konkret:

  • die Fahrgestellnummer;
  • das amtliche Kennzeichen;
  • im Feld „Registered Owner“ den Namen und die Adresse des aktuellen Eigentümers;
  • im Feld „Lienholder“ die Angabe, ob das Fahrzeug aktuell als Kreditsicherheit dient und zu wessen Gunsten das Fahrzeug beliehen worden ist. In diesem Fall ist der Fahrzeughalter nicht alleiniger Eigentümer des Wagens und es muss eine schriftliche Freigabeerklärung (Release) des Kreditgebers vorliegen, damit das Fahrzeug rechtmäßig veräußert werden kann;
  • auf der Rückseite ist Platz für einen eventuellen Überschreibungsvermerk.
« Zurück zum Index